Der Verein contra Fundamentalismus (VcF) stellt sich vor


Der Verein contra Fundamentalismus (VcF) ist eine politisch und konfessionell neutrale gemeinnützige Organisation. Er wurde 1996 von Angehörigen der christlichen und der muslimischen Religion gegründet mit dem Ziel, die freiheitlichen und demokratischen Rechte aller Menschen vor dem Einfluss und der Anmassung jenes islamischen Fundamentalismus zu schützen, der seine Auffassung vom Islam zum weltweit gültigen Massstab erheben und alle Menschen seiner Diktatur unterwerfen will.

Auch in den westlichen Ländern nimmt der Einfluss und die Macht des islamischen Fundamentalismus zu. Der VcF glaubt, dass Information das beste Mitttel dagegen ist. Wir müssen das Wesen, die Auswirkungen und Ziele des islamischen Fundamentalismus kennen lernen  und ihn klar von dem Islam unterscheiden, der den Glauben als Privatsache verteidigt und unsere demokratischen und freiheitlichen Werte unterstützt.

Auch wenn es für uns oft nicht sichtbar wird, sind die Anführer praktisch aller islamischen Organisationen Anhänger des politisch-islamischen  Fundamentalismus, dessen Ziel die Errichtung eines weltweiten, totalitären "Gottesstaates" und die Unterwerfung aller Menschen unter die grausamen, menschen- und besonders frauenverachtenden Gesetze der Scharia ("islamisches" Gesetz) ist. Schritt für Schritt und mit Erfolg verteidigen die islamischen Organisationen auch bei uns die Autorität dieser Scharia-Gesetze.

Zweifellos möchte die überwiegende Mehrheit der Muslime nicht in einem von der Scharia regierten "Gottesstaat" leben, und die meisten Muslime befürworten die Loslösung ihrer Religion von der Politik sowie vollkommene Freiheit in Glaubensfragen. Der VcF setzt sich dafür ein, dass sich ihre Stimme gegenüber der Unterdrückungs-Politik der Fundamentalisten Gehör verschaffen kann.

Zur Information gibt der VcF seine Broschüre UNVERSCHLEIERT heraus. Vielseitige Berichte aus erster Hand, Artikel über die Rolle von Politik, Wirtschaft und Medien vermitteln einen fundierten Einblick in die Problematik des islamischen Fundamentalismus. Interviews mit Muslimen und islamischen Gelehrten zeigen, dass es noch einen andern Islam gibt als den von den Fundamentalisten überall bei uns lauthals propagierten und von den westlichen Politikern, Medien, Kirchen etc. meist unwidersprochen akzeptierten Scharia-Islam.

Die Redaktionsmitglieder von UNVERSCHLEIERT sind aus der Schweiz und aus dem Iran. Die Iraner und Iranerinnen mussten vor der fundamentalistischen Diktatur in ihrer Heimat fliehen. Sie haben den Fundamentalismus und seine Auswirkungen am eigenen Leib erfahren. Alle Berichte und Kommentare in UNVERSCHLEIERT stammen aus erster Hand von unmittelbar Betroffenen. Die Redaktionsmitglieder aus der  Schweiz wurden in ihrem Alltag mit dem islamischen Fundamentalismus konfrontiert und haben gemerkt, dass der Westen in dieser Problematik mitten drin steckt, politisch und wirtschaftlich, aber auch als Tummelplatz fundamentalistischer Aktivitäten. Ihr Anliegen ist es, dass das demokratische Europa eine klare und verantwortungsbewusste Haltung einnimmt.

HOME